Unsere Philosophie

Bio = Nachhaltigkeit = Zukunft

Wir fühlen uns verantwortlich ...

... und wollen verantwortlich arbeiten. Mit Bio! „Om“ ist eine Silbe, die viele aus dem Yoga kennen und die bei Hindus, Jainas und Buddhisten als heilig gilt. Die Natur ist uns heilig und deshalb:

Wir sind (mit Ausnahme unseres Start-up-Unterstützers) Idealisten. Angefangen als Familienbetrieb, in dem die Mütter helfen, Ihre Bio-Pakete sorgfältig zu packen, wurden wir in kürzester Zeit zu einem auftragsstarken Betrieb mit mehreren Mitarbeitern. Seither sind wir am wachsen und freuen uns über die Bio-Nachfrage und das steigende Interesse an Bio-Produkten in unserer Gesellschaft.

Der ökologische Landbau ist einer der Faktoren, die darüber entscheiden, ob unsere Kinder und deren Kinder noch eine lebenswerte Umwelt haben werden. Die ökologische Anbauweise trägt dazu bei, dass unsere Lebensgrundlagen Boden, Wasser und Luft geschont werden. Je mehr Menschen Bio kaufen, desto kraftvoller wird die Verbraucherstimme nach ökologischer Landwirtschaft.

Unsere Lagerhalle gleicht einer herrschaftlichen Speisekammer mit ausgesuchten Köstlichkeiten und umweltbewusstem „Non Food“. Hier befinden sich ausschließlich Produkte, die wir oder unsere besten Freunde empfehlen können. Wir informieren uns genau über Hersteller, Inhalte und wählen dann sorgsam aus dem aus, was wir (aus-)probiert haben und lieben. Dabei freuen wir uns insbesondere über die Tipps der jungen Mütter, denn die nährstoffreiche, schadstofffreie Ernährung ist gerade für die Kleinsten besonders bedeutend.

Bei uns ist alles Bio

Alle Lebensmittel, die wir in unserem Onlineshop verkaufen, entsprechen den Vorgaben des ökologischen Landbaus und tragen das Bio-Siegel. Auch unsere Verpackung und das Verpackungsmaterial sind durchweg biologisch abbaubar. Das Füllmaterial in Form von Maisflips besitzt sogar einen familienfreundlichen Mehrwert.

Bio ist...


... gut für unsere Wirtschaft!


Bäuerliche Kleinbetriebe sowie die handwerkliche Herstellung werden bewahrt. Regionale Strukturen werden gefördert und sorgen für faire Erzeugerpreise.

 ... teu(r)er – und warum?

Die Erträge im Pflanzenbau sind niedriger als beim konventionellen Anbau, da auf chemisch-synthetische Düngemittel und Pflanzenschutzmittel verzichtet wird. Die Tierhaltung ist artgerecht und es werden weniger Eier, Fleisch und  Milch erzeugt als in Massenbetrieben. Die Tiere werden bedarfsgerecht nach dem jeweiligen Entwicklungsstadium ernährt. Die Vielseitigkeit der Betriebe verursacht höhere Kosten und einen größeren Arbeitszeitaufwand. Es sind noch mehr Menschen als Maschinen am Werk. Circa ein Drittel der Fläche wird mit Leguminosen zur Gründüngung bebaut und steht für den Anbau von Lebensmitteln nicht zur Verfügung.
Unsere Einstellung: Statt z. B. täglich Fleisch von gestressten Tieren, lieber einmal oder zweimal die Woche gesundes Fleisch. Weniger ist mehr! Was unserem Körper gut tut ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern stärkt auch unseren Geist.

... mehr Sicherheit

Davon sind wir auf Basis unseres jetzigen Wissensstandes überzeugt. Im konventionellen Landbau, der mit Gentechnik arbeiten darf, sind die mittel- und langfristigen Folgen für Mensch, Tier und Natur noch lange nicht geklärt. In größtmöglicher Einheit mit der Natur zu leben entspricht dem Wesen und der Gesundheit des Menschen.

... Harmonie zwischen Mensch, Tier und Natur

Wir sind überzeugt: Mit dem Kauf von Bio-Lebensmitteln leisten wir nicht nur einen Beitrag zu unserer persönlichen Gesundheit, sondern wir helfen, unsere Natur gesund zu erhalten.

OmBio schützt das Klima

OmBio versendet alle Bestellungen ausschließlich mit der GoGreen-Initiative der DHL.

Das OmBioMobil fährt klimaneutral.