• 06725 30 70 820 von 09.00Uhr - 15.00Uhr

2016 - das ändert sich

29.12.2015 16:25

Der Jahreswechsel steht vor der Tür - 2016 soll sich einiges ändern. Transparenz, klare Kennzeichnung, Gentechnikfrei - sind nur einige Schlagwörter.

Was könnte es doch so einfach sein - Fleisch könnte ebenso transparent und offen gekennzeichnet werden wie beispielsweise Eier. So genügt ein einziger Blick und man weiß, ob man Eier aus ökologischer Haltung, aus Freiland- oder Bodenhaltung einkauft. Nun hat Baden-Württembergs Landwirtschaftsminister Alexander Bonde diesen Vorschlag auf der Agrarministerkonferenz eingebracht. Es soll eine Kosten-Nutzen-Analyse folgen.

Ebenso ist in Zukunft, laut der neuen Fischetikettierungsverordnung auf Fisch sowie Fischwaren das Fanggerät zu nennen, etwa ob der Fisch mit Schleppnetz, Langleinen oder Reusen gefischt wurde. Zudem muss das Fanggebiet präzieser aufgeführt werden. Hieß es bisher "Fanggebiet 27", muss in Zukunft das Untergebiet angegeben werden, also beispielsweise "Kabeljau gefangen in der Nordsee".

2016 wird McDonald’s Gentech-frei - so die eigenen Angaben der Fast-Food-Kette. In Deutschland soll ausschließlich Hähnchenfleisch angeboten werden, welche ohne Gentech-Futter gefüttert wurden. Bis zum Jahresende soll die Umstellung erfolgen.

Coca-Cola verschiebt Umstellung - ursprünglich sollte die halbe-Liter-Mehrwegflasche von Coca-Cola bis Anfang 2016 aus dem Verkauf verschwinden und durch die ökologisch bedenkliche Einwegflasche ersetzt werden. Doch nun wird die Umstellung auf Ende Juli 2016 verschoben. Anlass dafür ist jedoch nicht etwa der anhaltende Protest von Verbrauchern sowie Umweltschützern – vielmehr sei die Verschiebung logistisch bedingt, heißt es von Coca-Cola.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.