• 06725 30 70 820 von 09.00Uhr - 15.00Uhr

Bio-Gänse

13.11.2015 18:32

In der Adventsszeit zählt zarter Gänsebraten zu den beliebtesten Gerichten. In Deutschland kommen ab dem Martinstag (11. November) bis zu den Weihnachtsfeiertagen knapp 10 Mio. Gänse in den Handel. Statistisch gesehen isst jeder Bundesbürger jährlich 400 gr. Gänsefleisch. Rund 85 % der Gänse kommen aus dem Ausland, überwiegend aus Intensivhaltung in Polen gefolgt von Ungarn.

Beim Kauf sollte man unbedingt auf die Bezeichnung der Tiere achten. Oftmals leiten Bilder mit Bauernhöfen oder Bezeichnungen wie "vom Bauernhof" oder "Landgans" in die Irre, so könnte man annehmen die Gans stamme aus artgerechter Haltung. Diese allgemeinen Begriffe sagen tatsächlich aber gar nichts über Produktion oder Qualität aus. Im Gegensatz dazu stehen die gesetzlich geschützten Kennzeichnungen "Freilandhaltung", "bäuerliche Freilandhaltung", oder "ökologische Tierhaltung" für eine artgerechte Aufzucht mit Auslauf. Alle Alarmglocken sollten klingeln, wenn Produkte die Aufschrift "aus Fettleberproduktion" tragen. Dann wurden die Gänse zwangsgefüttert - gestopft. Zwar ist in Deutschland diese Zuchtmethode verboten, dennoch bietet der Handel dieses Fleisch an.

Möchte man sicher gehen, dass die Gänse nicht unter unwürdigen Bedingungen oder in Stopfmast gezüchtet wurden, dann sollte man direkt beim Erzeuger oder bevorzugt Bio-Ware kaufen. So leben Bio-Gänse mindestens 20 Wochen, werden mit Futter aus ökologischem Anbau gefüttert, haben jeden Tag Auslauf sowie Zugang zu einer Wasserfläche. Durch die längere Mastzeit entsteht eine bessere Qualität. Das Fleisch ist durchwachsen mit Fett - ganz im Gegensatz zu Schnellmastgänsen, diese leben nur knapp 16 Wochen, während dieser Zeit entwickelt sich nur eine dicke äußere Fettschicht. Dem Deutschen Tierschutzbund zufolge, leben diese Gänse auf engstem Raum, erhalten konzentriertes Mastfutter und werden im Ausland teilweise lebendig gerupft.

Beim Weihnachtsbraten hat Qualität auch ihren Preis. Frische Geflügel aus artgerechter Haltung liegen preislich zwischen 12-15 Euro je Kilogramm. Bio-Gänse können noch etwas teurer sein. Gefrorene Import-Gänse gibt es in den Supermärkten bereits ab 4 Euro je Kilo.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.