• 06725 30 70 820 von 09.00Uhr - 15.00Uhr

Das Bio-Experiment

19.05.2015 17:53

Immer mehr setzt sich gesunde, bewusste Ernährung durch. Bio ist eben "hipp". Mittlerweile haben die meisten Supermarktketten auch eine eigene Bio-Linie. Dadurch sind die Produkte günstiger als noch vor wenigen Jahren, als man Bio-Ware einzig im Biomarkt oder im Reformhaus kaufen konnte.

Trotz alledem kann es sich nach wie vor nicht jeder leisten. Manch einer würde gerne mehr Bio essen, entscheidet sich aber aus pragmatischen Gründen dagegen. Eine gesunde Ernährung ist für viele einfach immer noch Luxus.

So auch für eine schwedische Familie. "Bio-Essen kostet viel mehr als herkömmliche Lebensmittel. Und wir haben drei Kinder," erläutert die Mutter in einem Video der Supermarkt-Kette Coop (Schweden). Der Preis ist die eine Seite. Doch inwiefern nimmt eine Ernährung nur mit Bio-Produkte Einfluss auf die Gesundheit? Coop startete mit Unterstützung von Wissenschaftlern des Swedish Environmental Research Institute einen Versuch. Alle Lebensmittel der schwedischen Familie wurden durch Bio-Produkte ausgetauscht. Nun sollte sich die Familie 2 Wochen lang ausschließlich ökologisch ernähren. Vor dem Experiment testeten die Forscher die Urinproben der 5 Familienmitglieder. Dabei kam heraus, dass jeder einzelne eine Vielzahl an unterschiedlichen Pestiziden im Körper hatte. "Wir fanden in allen Proben Insektizide, Pilzbekämpfungsmittel und Pflanzenwachstumsmittel", so ein Sprecher des Swedish Environmental Research Institute. Zwei Wochen später schickte die Familie erneut ihre Urinproben ins Labor. Das bemerkenswerte Resultat - schon nach 14 Tagen biologischer Ernährung fand man fast keine Pestizide im Körper der 5 Familienmitglieder vor. "Wir wissen nur sehr wenig darüber, welche Langzeitschäden entstehen können, wenn wir Lebensmittel essen, die mit Pestiziden verseucht sind", erklärt ein Wissenschaftler. "Was wir aber wissen ist: Chemikalien können weit mehr Schaden anrichten, wenn sie in Kombination mit anderen Schadstoffen im Körper auftauchen." Was der Fall ist, wenn man sich herkömmlich ernährt. Das Experiment hat die schwedische Familie verändert. Zu wissen, wie viele Pestizide in den Kinderkörpern schlummerten, hat die Eltern erschreckt. "Die Chemikalien sind nun raus und ich will nicht, dass sie wiederkommen", so die Mutter.

Fraglich ist, ob sie ihre Ernährung jetzt wirklich ganz umstellen. Eines haben ihnen die 14 Tage aber sicherlich gezeigt - bei allem was auf den Tisch kommt, sollte man hinterfragen, von wo es kommt.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.