• 06725 30 70 820 von 09.00Uhr - 15.00Uhr

Der gute Ruf der Milch

02.12.2015 19:27

Die Milch hat nach wie vor einen guten Ruf, denn sie liefert das Kalzium für die Knochen, hochwertiges Eiweiß sowie fettlösliche Vitamine. Das macht sich auch die Industrie zu Nutzen und bringt ständig neue Lebensmittel in den Handel. Wie viel Milch steckt aber wirklich in den Milchsnacks/-drinks aus dem Kühlregal, welche Zusätzen kommen rein ?

Eigentlich ist es ganz simpel. Milchbefürworter decken mit einem Viertel Liter Milch und 2 Scheiben Käse den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Kalzium. Kinder benötigen etwas weniger, Jugendliche etwas mehr. Doch beinahe jede Woche schaffen es neue Lebensmittel mit Milch in die Geschäfte. Ob Joghurts, Milchdrinks, Käseprodukte oder Snacks - allerdings haben die mit dem Ausgangsprodukt Milch nicht mehr viel gemeinsam. Unter anderem enthalten diese Milchpulver anstelle Milch, sind überzuckert, versalzen, hoch verarbeitet oder mit unzähligen Zusatzstoffen versetzt.

Beispielsweise der Fruchtjoghurt - würde man ihn selbst herstellen, kämen lediglich Naturjoghurt, püriertes Obst sowie etwas Zucker in den Becher. Anders ist es bei industriell hergestelltem Fruchtjoghurt - hier stecken durchschnittlich 14 gr. Zucker in 100 gr. Joghurt, so eine Studie der Universität Hohenheim, bei der 600 Joghurts untersucht wurden. Je 150 gr. Joghurt-Becher sind das 21 gr. Zucker – oder 7 Würfelzucker. Das ist deutlich zu viel, bedenkt man, dass laut WHO nur 5% (25 Gramm) der täglichen Energie aus zugesetztem Zucker stammen sollte. In Norwegen gibt es Joghurts in 6 unterschiedlichen Süßstufen, von 0 bis 13 Gramm je 100 Gramm. Ebenso haben die Schweizer so manch einen Joghurt entsüßt - um bis zu 45%. In einigen Milchprodukten ist die Milch eher Mangelware. So z.B. die Milchschnitte - laut Beschreibung sind in dem Snack 40 % Milch enthalten. Hört sich prima an. Doch je Schnitte (28 Gramm) sind das gerade einmal 11 Gramm Milch, was 2 Esslöffeln entspricht.

Oft wird das bisschen Milch auch noch mit unnötigen Zutaten oder Zusatzstoffen aufgepeppt. So kommt in den Kakao außer Milch und Kakao auch noch umstrittene Dickungsmittel und Aromen dazu. Oder im Land-Rahm stecken Gelatine sowie Stickstoff. Auch in den Mozzarella-Sticks stecken neben Käse über 30 andere Zutaten und Zusatzstoffe drin.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.