• 06725 30 70 820 von 09.00Uhr - 15.00Uhr

Great Britain führt Plastiktütensteuer ein

07.10.2015 17:03

"Great Britain" schafft kostenlose Plastiktüten ab! Ab sofort ist eine Umweltabgabe von 5 Pence/7 Cent je Plastiktüte fällig. Die Umwelt freut es – nur schade, dass es Ausnahmen gibt.

In England werden jedes Jahr 7,6 Milliarden Plastiktüten verbraucht. Nun hat die Regierung die Hoffnung, durch die Umweltsteuer den Verbrauch um bis zu 80 % zu reduzieren. "Mit dieser Abgabe wollen wir die Verbraucher ermutigen, keine Einwegtüten mehr zu verwenden. Das ist gut für die Umwelt. Und wir wollen damit auch nicht mehr Geld einnehmen. Die Supermärkte sollen das Geld an Organisationen spenden, die unsere Umwelt schützen." Mit diesem Wortlaut hatte der Chef der Liberaldemokraten (Nick Clegg) die Umweltabgabe angekündigt.

Große Läden und Supermärkte mit mindestens 250 Angestellten sind von der Umweltabgabe "betroffen", kleinere Geschäfte sind demnach ausgenommen. Desweiteren dürfen Fleisch sowie Geflügel, der Hygiene wegen, weiterhin kostenlos in Plastiktüten abgepackt werden. Arzneimittel können ebenso noch in einer Tüte überreicht werden.

Fazit - Die Plastiktüten-Steuer ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, ein komplettes Verbot jedoch wäre wesentlich besser. Davon einmal abgesehen hat es jeder einzelne Verbraucher selbst in der Hand, den Plastiktüten ein Ende zu bereiten.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.