• 06725 30 70 820 von 09.00Uhr - 15.00Uhr

Gummistiefel beim Öko-Test durchgefallen

04.11.2015 17:01

Für erwachsenen Gummistiefel wird tief in die chemische Trickkiste gegriffen. Ganz gleich woher die Stiefel stammen, ob aus China, Indonesien, Frankreich, Italien oder Portugal, das Testergebnis lauten für alle gleich, nämlich "ungenügend" oder gar "mangelhaft".

Nur im Notfall sollte man Gummistiefel tragen, so die Empfehlung des ÖKO-TEST-Magazins, welches für die November-Ausgabe 16 Stiefel im Labor testen lies. Oftmals sind die Gummistiefel sehr stark mit Weichmachern und anderen Schadstoffen belastet. Davon überschreiten 2 sogar die neuen EU Grenzwerte für PAK, die ab Dezember Gültigkeit haben. Sogar Schuhe aus Naturkautschuk bestehen den Test nicht. Offensichtlich sind Eigenschaften wie Elastizität oder Wasserdichtigkeit nur zu realisieren, wenn jede Menge Chemie genutzt wird. So enthalten jedes Paar untersuchter Gummistiefel polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Einige dieser Stoffe (können über die Haut aufgenommen werden) gelten als krebserregend, erbgut- bzw. fortpflanzungsgefährdend.

In der EU gibt es ab dem 27. Dezember Grenzwerte für 8 dieser Schadstoffe. Zwei der getesteten Modelle dürften, kämen sie neu in den Handel, nicht mehr im Regal liegen. Einige Modelle weisen neben PAK weisen zusätzlich noch Weichmacher und Ersatzweichmacher auf. Diese Weichmacher stehen unter Verdacht, Leber, Nieren sowie Fortpflanzungsorgane Schaden zu zu fügen und wie ein Hormon zu wirken. Hinzu kommt, dass Phthalate kaum abgebaut werden können.

Ebenso ein Thema sind giftige Farben, zinnorganische Verbindungen sowie Flammschutzmittel – allesamt sind sie für die Gesundheit bedenklich. Auch keine Alternative sind Naturkautschuk-Stiefel, denn diese enthalten zum Teil Nitrosamine, welche schon in den geringsten Mengen krebsauslösend sind.

Aus gegebenem Anlass rät deshalb Info-ÖKO-TEST: Gummistiefel nur im Notfall anzuziehen. Auf keinem Fall sollte man barfuß oder mit nackten Waden die Stiefel tragen - sondern möglichst viel Stoff zwischen Gummistiefel und Haut bringen.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.