• 06725 30 70 820 von 09.00Uhr - 15.00Uhr

Nachhaltiger Spass

24.06.2015 16:55

Bio kommt bei vielen schon längst auf den Tisch, bei einigen nun sogar mit ins Bett! Dank einer neuen Sexspielzeug-Generation.

Bio im Bett - hört sich erst einmal unsexy an, verspricht aber nicht weniger Spaß wie mit konventionellem Sexspielzeug – eben nur ohne die gängigen Schadstoffe. Vor kurzem erst hat eine Untesuchung von Öko-Test zu Tage gebracht, wie sehr Dildos und Co. belastet sind. Demzufolge sind in zahlreichen Sexspielzeugen Weichmacher enthalten, die erstens übel riechen und zweitens auch noch giftig sind - möglicherweise sogar Krebs verursachen.

Diese Stoffe sind bei Kindersielsachen längst gesetzlich verboten. Umso fragwürdiger, warum einige Hersteller sie noch immer bei Sexspielzeug verwenden, wo diese in direkten Körperkontakt und den Schleimhäuten kommen. Allerdings gehen einige Vordenker der Sexspielzeug-Branche mitlerweile andere Wege. Sie entwickeln Produkte, die schadstofffrei, fair gehandelt und teilweise sogar abbaubar sind.

Umweltbewusste Liebe mit Akku - kaum neue Batterien im Vibrator und schon gibt er auch wieder den Geist auf! Viel besser wäre eine nachhaltige Alternative. So gibt es beispielsweise bei der Sextoy-Manufaktur Caden Enterprises Vibratoren, welche sich mittels Handkurbel neu aufladen lassen. Wenige Minuten Vorarbeit sollen bereits für eine Stunde Liebesspaß genügen. Mit um die 70 Euro befindet sich der Kurbel-Vibrator im oberen Preisgefüge – jedoch gehen davon 25 % des Erlöses an Greenpeace.

Die günstigere, aber nicht weniger umweltbewusste Version sind Vibratoren mit Akkus oder Kabel - einfach in die Steckdose stecken und Schluss mit Batterie-Abfall sowie endloses Vergnügen. So schwören Sex-Experten beispielsweise auf das Hitachi Massage-Gerät "Magic Wand".

Garantiert ohne Schadstoffe sind Dildos oder Sextspielzeug aus Holz. Aus dem Odenwald kommen angeblich die Besten. Ein kleines Familienunternehmen drechselte Spielzeuge unter dem Label WaldMichelsHoldi. Alles natürlich splitterfrei und hautneutral.

Für Allergiker stehen sogar kristallklare Modellen aus Glas zur Verfügung. Immer mehr Sexshops haben die mundgeblasenen Kunstwerke im Angebot. Einige lassen sich sogar durch Spezialfüllungen vorheizen – also keine Panik vor kaltem Glas!

Gleich 2 Firmen haben Kondome aus fair gehandeltem Latex im Sortiment. Ganz gleich, ob man sich für "Lümmeltüten oder "einhorn Kondome" entscheidet, bei beiden Anbietern kann man Sicher sein, dass die Latexproduzenten nicht mit Dumping-Preisen abgespeist wurden.

Selbst Bio-Gleitgel gibt es bereits. Diese werden auf Wasserbasis produziert und sind komplett abbaubar. Alle BIOglide Produkte sind zudem auch noch vegan, ohne Tierversuche und in Deutschland hergestellt. Schließlich will man beim Sex den Kopf abschalten – und nicht über Weichmacher oder unfaire Produktionsbedingungen grübeln.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.